MTG Mannheim - Tennis

14. bis 23. Oktober 2016: 3 Titel durch die MTG BW bei den Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften

20161016 RazminasVom 14. bis zum 23 Oktober 2016 finden die LBS-Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften des Bezirks 1 in Leimen statt.

 

Während die Hauptfelder der höheren Altersklassen erst am zweiten Wochenende ausgespielt werden und am ersten Wochenende nur die Qualifikation am Start war, wurden die Bezirksmeister bei den Kleinen (U8, U9 und U10) ermittelt.

 

Bei den Junioren U10 hat Rytis Razminas (Bild links) von der MTG Blau-Weiss Mannheim souverän, ohne Satzverlust, den Titel geholt und somit den Erfolg vom Frühjahr bestätigt.

 

20161023 EderGner2 weitere Titel der MTG Blau-Weiss Mannheim folgten am vergangenen Wochenende. Meryem Alexandra Güner bewinnt die Altersklasse U12. In einem packenden Finale schlug Sie Sarah Hartel (TC Schwarz-Gelb Heidelberg) mit 6:2 3:6 und 10:7 im Matchtiebreak.

 

Nils Eder setzt sich im Finale gegen den an Nummer Eins gesetzten Jonathan Tanriver (TC Rot-Weiß Wiesloch) mit 6:2 und 6:4 bei den Junioren U14 durch.

 

Allen Gewinnern einen

herzlichen Glückwunsch!

 

Alle Ergenisse und Tableaus der LBS-Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften des Bezirks 1 finden sich →hier.

 

09. Oktober 2016: 3. Platz für die U 10 der MTG bei den BaWü-Meisterschaften in Stuttgart

3. Platz für die U 10 der MTG bei den BaWü-Meisterschaften in Stuttgart – TC Bernhausen wird Meister

 

20161009 TalentiadeDie Gewinner der Badischen Meisterschaften Altersklasse U10 MTG Blau-Weiss Mannheim und die Zweitplazierten TC Radolfzell haben sich für das Baden-Württembergische Landesfinale im Rahmen der VR-Talentiade qualifiziert, das dieses Jahr am Sonntag, den 9. Oktober im Bundesstützpunkt Stuttgart-Stammhein stattfand. Zusammen mit den 2 besten Teams aus Württemberg (Sieger - TC Bernhausen und und Zweitplazierter - TC Ludwigsburg) wurde um die baden-Württembergische Krone gekämpft. Das diesjährige Event war auch noch deswegen einzigartig, weil es zum letzten Mal ausgetragen wurde.

 

Die Begegnungen beim Landesfinale bestehen aus Großfeldtennis mit druckreduzierten Bällen in vier Einzeln und zwei Doppeln, vier Staffelwettbewerben sowie dem Mannschaftsspiel Korbball.

 

Vormittags wurden die Halbfinals gespielt, wo der Sieger aus Baden gegen den Zweiplazierten aus Württemberg und umgekehrt spielten. Somit fing für unsere Mannschaft der Tag mit Tennis gegen TC Ludwigsburg an. Leider erwiesen sich die Ludwigsburger als zu stark und punkteten in allen Einzeln. In den darauffolgenden Doppel gab es ein unentschieden, so dass die MTG mit 2:10 zu den Staffeln antreten musste. Aufgrund des Zählsystem wäre bei einem Sieg aller Staffeln und des Korbballs ein Gesamtsieg noch möglich gewesen, aber es sollte nicht sein. Nachdem die Gegner die zweite Staffel für sich entschieden, stand der Sieg für Ludwigsburg fest.

 

Nach dem Mittagsessen fand dann das kleine Finale um den 3. Platz statt. Hier kam es zu einer Wiederauflage der Begegnung MTG gegen Radolfzell, die unsere Spieler/innen sicher mit 18:6 für sich entschieden.

Im Finale siegte zum zweiten Mal in Folge der TC Bernhausen gegen TC Ludwigsburg, nachdem diese bereits zum dritten Mal Württembergischer Meister geworden waren.

 

Ein weiterer Bericht findet sich auf der Homepage des →Württembergischen Tennis-Bund e.V.

26. September 2016: Philipp Rein (12) gewinnt U18-Klasse

20160926 ReinPhilipp Rein (im Bild rechts) von der MTG Blau-Weiss Mannheim gewinnt beim Ladenburger Römercup als 12-jähriger in der Altersklasse U18.

Über diese außergewöhnliche Leistung berichtet am 29.09.16 Peter Jaschke im Mannheimer Morgen:

 

Philipp Rein (12) gewinnt U18-Klasse

 

[...] In sportlicher Hinsicht ist Philipp Rein besonders hervorzuheben: Der zwölfjährige Heidelberger gewann nämlich das U18-Ranglistenturnier gegen ausnahmslos wesentlich ältere Spieler. Das junge Riesentalent trainiert täglich bei seinem Verein MTG Mannheim und am Leistungszentrum in Leimen. "Ich will Profi werden", sagt Rein, der mit "Dreadlock"-Frisur an den Deutsch-Jamaikaner Dustin Brown erinnert und als Vorbild die Schweizer Tennisgröße Roger Federer nannte. [...]

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 29.09.2016

 

Der gesamte Bericht findet sich im →Morgenweb.

 

Alle Ergebnisse finden sich →hier.