MTG Mannheim - Tennis

Im September 2022: Badische Mannschaftsmeisterschaften im Tennis – 2 Teilnahmen – 2 Titel

Zwei unserer Mannschaften – U15 Mädchen und U18 Jungs haben sich als Bezirksmeister für die badischen Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert. Dieses Jahr war turnusgemäß Bezirk 2 der Gastgeber und beide Mannschaften fuhren vom 10. bis 11. September zum TC Wolfsberg Pforzheim, der dieses Jahr in diesen Altersklassen den Bezirk 2 vertrat.

 

Wie immer wurden am ersten Tag am Samstag die 4 Mannschaften von einzelnen Bezirken nach jeweiligen LK’s gesetzt und um Punkt 11:00 Uhr starteten die Halbfinals.

 

Beide Mannschaften mussten gegen den TC Konstanz (Bezirk 4) spielen und die MTGler haben die erste Hürde zum Titel sehr souverän gemeistert. Bei den Mädchen traten Melis Gülsen Elmas, Greta König, Lilly Marie Greinert und Jana Jozic an. Die Jungs waren mit Petr Brunclik, Ondrej Kratochvil, Rytis Razminas und Maximilian Montilla-Moraweck am Start. Unsere Spieler waren in allen Matches den Gegnern überlegen. Mit dem 6:0 ohne Satzverlust in der Tasche (die Jungs haben nur 10 und die Mädchen 16 Spiele von 4 Einzel und 2 Doppel abgegeben) war der Tag schnell zu Ende. Das Wetter hat trotz sehr schlechten Vorhersagen gut gehalten und fast alle haben es geschafft rechtzeitig und trocken die Plätze zu verlassen, bevor ein heftiger Regenschauer die letzten Minuten des Doppels von Melis und Lilly vermasselt hat. Das Regen zwang die Mädels das Spiel bei Stand 6:2, 5:2 zu unterbrechen, worauf die Konstanzerinnen das letzte Spiel der Partie schenkten und alle gingen nach Hause um sich für das Finale vorzubereiten.

 

Am Sonntag um 9:30 Uhr ging es um die Titel. Der Ablauf der beiden Mannschaften könnte sich nicht ähnlicher gestalten und es blieb bis zum letzten Punkt im Doppel unklar, ob es für den Titel reicht. Jeder Punkt hat gezählt und jeder Spieler stand unter Druck, sein Bestes zu leisten. Mit der gleichen Aufstellung wie am Vortag gingen unsere Spieler motiviert in die Matches.

 

Die Mädchen mussten gegen TC RW Achern (Bezirk 3) spielen, die im Halbfinale gegen den Gastgeber TC Wolfsberg Pforzheim mit 4:2 gesiegt hatten. Die Jungs traten gegen die Gastgeber an, die im Halbfinale mit 5:1 gegen den TC Schönberg (Bezirk 3) gewonnen hatten.

Bei den Mädels spielten in der ersten Runde Greta und Jana. Greta unterlag Lia Scalambrino mit 0:6, 1:6. Jana gewann ihr Match nach tollem Kampf mit 6:1, 4:6, 10:6 knapp im Champions-Tiebreak gegen Mia Hügel. Ein wichtiger Punkt auf dem Weg zur Meisterschaft. So stand es 1:1 nach der ersten Runde.

 

Melis und Lilly hatten es somit in der Hand die 3:1 Führung für die MTG zu erspielen. Melis trat gegen Piros Becker an und siegte mit 6:1 und 6:4. Unsere jüngste Spielerin im Team, Lilly, baute die Führung auf 3:1 aus, indem sie Aileen Ahleit mit 6:0, 6:4 niederzwang.

 

Jetzt hieß es die richtige Doppelaufstellung zu finden um den einen, für die Meisterschaft so wichtigen Punkt zu gewinnen. Da Achern mit Lia Scalambrino und Aileen Ahleit eine sehr gut eingespielte Doppelpaarung, gegen Melis und Jana, in den Kampf schickten und unsere Mädels mit 6:2, 6:1 besiegte, mussten Lilly und Greta die Meisterschaft klar machen. Nachdem diese den ersten Satz noch eng, mit 6:4 gewannen, machten die beiden MTGlerinnen den Sack im zweiten Satz mit 6:1 zu. Der eine wichtige Punkt war gesichert und der 4:2 Sieg in der Tasche.

 

220911 U15w 01

U15 Mädchen: v.l.n.r. Lilly Marie Greinert, Greta König, Melis Elmas Gülsen, Jana Jozic

 

Bei den Jungs starteten als erstes die Einzel mit Ondrej und Max. Und wenn auch nach paar Spielen bei Ondrej klar war, dass er gegen Marc Christmann gewinnen wird (6:0, 6:2 gewonnen), war es bei Max alles andere als entspannt. Max war so nervös und angespannt, dass er den ersten Satz ganz schnell mit 1:6 gegen Paul Bruggner verloren hat. Und auch im 2. Satz hat er ganz schnell bei 1:1 sein Aufschlagsspiel abgegeben und obwohl er im 2 Satz durch das Coachen von Tim Bangert auch ruhiger und besser gespielt hat, musste er immer wieder „aufholen“. Der Gegner hat letztendlich bei 5:4 zum Matchgewinnen aufgeschlagen und wir fingen an, an dem Sieg in diesem Einzel zu zweifeln. Doch Max hatte mit Siegeswillen und Kampfgeist andere Pläne. Max hat es geschafft auf 5:5 auszugleichen und dann auch noch den 2. Satz mit 7:5 für sich entscheiden. Punkt für Punkt hat er im Matchtiebreak um jeden Ball gekämpft und letztendlich mit 10:6 das Match für sich entschieden.

 

Mit 2:0 in Führung gingen Petr und Rytis auf die Plätze. Unsere Nr. 1 hatte eine riesige Aufgabe vor sich, weil sein Gegner kein anderer als der 17-jährige Lokalmatador David Fix war, der auch schon internationale Erfolge gefeiert hat und zurzeit in der deutschen Herrenrangliste auf Position 78 steht. Und obwohl Petr toll gekämpft hat und es tolles Tennis und unglaubliche Ballwechsel zu sehen gab, war David stärker, machte weniger Fehler und entschied leider das Spiel mit 6:0, 6:2 für sich und buchte somit auf den ersten Punkt für Pforzheim. Jetzt waren alle Augen auf Rytis gerichtet, der schon im zweiten Satz spielte. Am Anfang des Matches ging er ziemlich schnell gegen Danny Ilg mit 4:0 in die Führung, aber nach einer Konzentrationslücke hat Danny auf 4:3 aufgeholt. Ab dem Moment war Anja Bangert bei ihm auf der Bank und mit ihrem Coaching und der Unterstützung von dem Rest der Mannschaft hat Rytis kein Spiel mehr verloren und souverän das Match für sich mit 6:3, 6:0 entschieden. Der Titel war mit einem 3:1 Spielstand nach den Einzeln greifend nah, es reichte nur ein gewonnenes Doppel und die Jungs könnten sich erneut badische Meister nennen.

 

Taktisch richtig aufgestellt war das 2 Doppel mit Rytis und Ondrej sehr gut und siegessicher. Obwohl die Jungs im 2. Satz die Gegner unnötig nah an den Satzgewinnen rangelassen haben, haben das Match letztendlich mit 6:4, 7:5 gewonnen und somit auch den Titel mit 4:1 besiegelt.

Das erste Doppel mit Petr und Max war leider nicht so erfolgreich, aber es fehlte sehr wenig um auch dieses Match zu gewinnen. Nach hartem Kampf verloren die MTGler das Spiel knapp mit 4:6, 6:7. Davon wurde das Ergebnis und auch die Siegeslaune aber nicht beeinträchtigt und die Jungs haben am Ende mit 4:2 den Titel gewonnen.

 

220911 U18m 03

U18 Jungs: v.l.n.r. Petr Brunclik, Ondrej Kratochvil, Tim Bangert, Maximilian Montilla-Moraweck, Rytis Razminas

 

Mit einer super Teamleistung holten die MTGler die Badische Mannschaftsmeisterschaft nach Mannheim. Stolz, mit ihren Medaillen und Urkunden für die „Galerie“ in der MTG Halle im Gepäck, ging es zurück nach Mannheim um weiter zu trainieren und weitere Siege anzustreben.

 

Alle Ergebnisse unter nuLiga – Spielklassen

 

Wir sind stolz auf unsere Jugend.

 

220911 U18m 04

 

 

31. Juli 2022: Jan Luis Weers feiert seinen ersten Turniersieg

20220731 153640Beim 2. Schriesheimer Jugend DTB Ranglistenturnier um den Büßecker Sport & Wirtschaft Cup vom 28. bis 31. Juli 2022 waren 3 MTGler in der U 16 Konkurrenz dabei. Finn Schreider schied leider schon in der ersten Runde gegen Thorben Palm (Tennisklub Grün-Weiß Mannheim) aus, aber zwei anderen spielten sich bis ins Finale. Der Weg der beiden dahin könnte nicht unterschiedlicher sein.

 

Der in letzter Zeit gut spielende Maximilian Montilla-Moraweck war an 4 gesetzt und - auch wenn die erste Runde gegen Vincent Abbe (TC Blau-Weiss Schwetzingen) „nur“ 6:3, 6:1 ausging- ist Max ins Halbfinale mit einem Sieg von 6:0, 6:0 gegen Mathis Ketterer (TC Blau-Weiss 1929 Eberbach) souverän hineinmarschiert. Im Halbfinale musste Max einen kurzen Schreck erleben, weil der stark spielende Leon Aidonidis (Tennis-Club Weinheim 1902), der schon in der Runde davor den an 1 gesetzten Ben Werle (Tennisklub Grün-Weiß Mannheim) mit 6:2, 6:2 aus dem Turnier geworfen hatte, dem Max den ersten Satz mit 6:3 abgenommen hat. Max musste all seine Kräfte und seine Konzentration sammeln um das Match mit 3:6, 6:3, 10:1 doch für sich zu entscheiden und so ins Finale einzuziehen.

 

Der andere Finalist war der an 2 gesetzte Jan Luis Weers. Sein Weg war am Anfang sehr holprig. Vor dem anstehenden großen Abenteuer in seinem Leben (in einer Woche geht Luis für ein ganzes Schuljahr nach Atlanta, USA), wollte Luis unbedingt noch ein (letztes) Turnier spielen. In der erster Runde gedanklich schon beim Koffer packen, hat er sofort den ersten Satz gegen Philipp Gaurieder (Tennis-Club Durlach e.V. 1920) mit 3:6 verloren und musste wirklich Punkt für Punkt nicht nur gegen den Gegner, sondern vor allem gegen sich selbst kämpfen um das Spiel noch zu drehen und mit 3:6, 6:4, 10:6 zu gewinnen.

 

Der nächste Tag fing viel besser an und Luis gewann den ersten Satz gegen Thorben Palm mit 6:2, so dachten alle, dass Luis sich endlich frei gespielt hat, aber der fehlerfrei spielender Thorben hat Luis das Leben im 2 Satz schwer gemacht, Luis wurde ungeduldig und verlor den 2 Satz mit 5:7. Schon wieder musste das Match über Matchtiebreak entschieden werden und schon wieder kämpfte Luis um jeden Punkt und ist letztendlich als Sieger mit 6:2, 5:7, 10:7 vom Platz gegangen.

 

Dieser Sieg hat Luis befreit, danach gab es kein Zurück mehr. Im Halbfinale ließ er Jano Krautter (Tennis-Club Weinheim 1902) keine Chance und gewann souverän mit 6:2, 6:0 und sicherte somit auch das Endspiel zwischen zwei MTGlern.

 

Aber auch im Finale hat Luis es geschafft, die Nervosität abzulegen und, obwohl das Spiel gegen Mannschaftskameraden nicht einfach ist, behielt er diesmal den klaren Kopf. Da konnte auch Max nicht viel widersetzen und nachdem die Hände am Netz mit 6:1, 6:1 geschüttelt wurden, konnte Luis sich über seinen ersten Turniersieg freuen!

 

Wir gratulieren unseren MTGlern und wünschen viele weitere Erfolge!

Im Juli 2022: Rückblick der Tennis-Sommerrunde

Die MTG Blau-Weiss kann noch eine weitere starke Saison verbuchen. Zwar ist es noch für die Jugend nicht zu Ende und vom 10.–11. September warten die badischen Mannschaftsmeisterschaften für 2 unserer Mannschaften, aber die reguläre Saison ist beendet und wir können stolz unsere Erfolge auflisten.

 

Die Herren 1 hat dieses Jahr in der Oberliga aufgeschlagen und das Ziel war „weiter, weiter, immer weiter“ wie unser Trainer Joe Disqué immer sagt. Zu der Mannschaft sind ehemalige MTGler Jochen und Thorsten Bertsch, Benjamin Schweizer und Marvin Rehberg zurückgekehrt, die wir schon bei großen Jugenderfolgen verfolgt und unterstützt haben. Somit war die Mannschaft so stark aufgestellt, dass von insgesamt 72 Matches nur 4 verloren wurden und mit einer Bilanz von 68:4 sind die Jungs bärenstark in die Badenliga aufgestiegen.

 

Meister Herren Oberliga Baden Gr. 003

22 Herren1

1. Herren v.l.n.r. hinten: Benjamin Schweizer, Marvin Rehberg, Jiri Vrbka, Niklas Riiser, Aleksandre Bakshi, Luka Kalezic. Vorne: Jochen Bertsch, Fabian Krämer, Thorsten Bertsch. Es fehlen Jan Pucalka und Cedric Kaufmann

 

Aber nicht nur die 1. Herren-Mannschaft war ehrgeizig. Die heranwachsende Jugend schlug bei den Herren 2 in der 2. Bezirksliga auf und mit insgesamt nur einer knappen Niederlage steigt die Mannschaft nächstes Jahr in die 1. Bezirksliga auf.

 

Die neugegründete Herren 3 Mannschaft musste leider ganz unten in der 1. Kreisliga anfangen, aber mit jedem Aufstieg werden auch die Spieler nötige Erfahrung Jahr für Jahr sammeln und somit in die Liga aufsteigen, wo auch spannende Spiele zu erwarten sind. Dafür wurde die erste Hürde erfolgreich gemeistert und mit einer Bilanz von 52:2 steigt die 3. Herren auch in die höhere Klasse (2. Bezirksklasse) auf.

 

Toller Erfolg für die Herren!

 

Meister Herren 2. Bezirksliga Bezirk 1 Gr. 003 und Meister Herren 1. Kreisliga Bezirk 1 Gr. 018

22 Herren2 3

2. Herren und 3. Herren v.l.n.r. Rytis Razminas, Tim Bangert, Finn Schreider, Jan Luis Weers, Marvin Szymczak, Niklas Riiser, Sven Bangert, Maximilian Montilla-Moraweck. Es fehlen Irakli Januaschwili, Linus Bilfinger-Sanchez, Sergio Jardas, Philipp Gonzalves, Julian Senck, Florian Münch

 

Unsere Damen hatten dieses Jahr eine sehr holprige Saison. Durch Schwangerschaften, Verletzungen und Krankheiten wurde die ganze Planung auf den Kopf gestellt und der Klassenerhalt blieb bis zum Ende unklar, aber letztendlich ist alles gut gelaufen. Jetzt haben die Damen Pause um sich neu zu sammeln, weiter zu trainieren und nächstes Jahr den Aufstieg anzugreifen!

 

Im Jugendbereich verbuchen wir auch dieses Jahr einige Bezirksmeistertitel.

Die U15 Mädchen und die U18 Jungs haben den Titel und somit auch das Ticket zu den badischen Mannschaftsmeisterschaften am 10. und 11. September erspielt. Bemerkenswert ist, dass die Jungs (mit einer einzigen Ausnahme von einem Spiel mit dem 18Jährigen Ondrej) den Titel mit 16- und teilweise auch 15-jährigen Spielern erreicht haben.

 

Somit gratulieren wir den Meistern und wir wünschen ihnen weiteren Erfolg im September.

 

Meister U18m 1. Bezirksliga Bezirk 1

22 U18

U18m v.l.n.r.: Jan Luis Weers, Rytis Razminas, Tim Bangert, Maximilian Montilla-Moraweck. Es fehlen Petr Brunclik und Ondrej Kratochvil

 

Im Jüngstenbereich waren 2 Mannschaften (U9 und U10) am Start und beide wurden auch Bezirksmeister.

 

Meister U9 Kleinfeld 1. Bezirksliga

2022 U09

Von links nach rechts: Philipp Kispert, Quinn Rolke, Noah von Aschwege, Liva Elmas, Leila Schoob, Sena Yildiz