MTG Mannheim - Tennis

04. bis 06. Februar 2022: MTG Tennis-Jugend bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften erfolgreich

Bei den diesjährigen Hallenbezirksmeisterschaften des Bezirks Rhein/Neckar-Odenwald vom 04. – 06. Februar in Leimen stellte die MTG Blau-Weiss zwei Bezirksmeister und eine Zweitplatzierte.

 

220306 Melis ElmasMelis Gülsen Elmas (im Bild links) holte sich in der Konkurrenz der Juniorinnen U14 souverän ohne Satzverlust den Titel. Die an 1 gesetzte Melis musste erst in der zweiten Runde in das Turnier einsteigen. Sie besiegte hier A. Bollen von der TSG Heidelberg mit 6:0, 6:0. Das Halbfinale gegen L. Epelboim vom TV Großsachsen entschied Melis mit 6:0, 6:1 für sich. Die Bezirksmeisterschaft sicherte sich Melis mit einem souveränen Sieg gegen G. Muraskaite (rechts) vom TC Weinheim mit 6:1, 6:0.

 

Bei den Juniorinnen U12 erreichte Greta König den zweiten Platz. Auch Greta musste erst in der zweiten Runde einsteigen und gewann klar mit 6:1, 6:0 gegen N. Amar vom TC Walldorf. Im Halbfinale bezwang sie J. Hecker vom TC Sandhausen mit 6:1; 6:3. Im Finale unterlag Greta leider N. Boegner vom TC Schwarz-Gelb Heidelberg mit 1:6; 1:6 und wurde somit die Vize-Meisterin.

 

Die große Überraschung der Meisterschaft gelang Maximilian Montilla-Moraweck (im Bild links) bei den Junioren U16. Als ungesetzter ging Max in das mit 25 Teilnehmern stark besetzten Feld. Er gewann in der ersten Runde gegen A. Yasenyev vom TC Eberbach mit 6:1, 6:1. Auch in der zweiten Runde ließ Max seinem Gegner Nelson Boegner vom TC Schwarz-Gelb Heidelberg nicht den Hauch einer Chance und siegte deutlich 6:2; 6:2. Sein nächster Gegner war P. Gonzalves von TC Grün-Weiss Mannheim und auch dieses Match konnte er mit 6:2, 6:3 ohne große Mühe für sich entscheiden. Somit stand Max im Halbfinale gegen  Y. Usuda, gesetzter Nummer 6 vom TC Schwarz-Gelb Heidelberg, der eine Runde zuvor  an 1 gesetzten T. Siebold vom TC Grün-Weiß Mannheim mit 7:6, 6:2 aus dem Turnier geworfen hat.

 

220308 MMMMax hat das Halbfinalespiel höchst konzentriert angefangen und gewann den 1. Satz mit 6:0. Leider musste er im spannenden 2. Satz beim Spielstand von 4:4 zwei Spiele und den Satz mit 4:6 abgeben und somit musste der Gewinner über den den Matchtiebreak entschieden werden. Entschlossen, mit einem Vorsprung von 6:0 Punkten, ging Max in die Führung und ließ Usuda letztendlich keine Chance mehr. Er entschied den Tie-break mit 10:2 für sich. 

 

Nun ging es ins Finale gegen Ben Werle (rechts) vom TC Grün-Weiß Mannheim. Willensstark und souverän gewann Montilla Moraweck das Finale mit 6:1 und 6:2 und war somit der Bezirksmeister.

 

Alle Ergebnisse auf mybigpoint Platform.

 

Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten und wünschen weitere Erfolge!

 

 

 

Jan./Feb. 2022: Lilly Marie Greinert gewinnt 3 Tennis-Jugendturniere in Folge

Ohne große Turniererfahrung heißt es, seit Januar diesen Jahres, für das junge, 10 jährige MTG Talent, Punkte sammeln für die Deutsche Rangliste. Genau das macht Lilly! Durch ihr aggressives Power-Tennis setzt sie ihre Gegnerinnen massiv unter Druck und lässt ihnen oftmals nicht den Hauch einer Chance.

 

Bei ihrem ersten Turniersieg in der Boris Becker Academy in Hochheim besiegte Lilly im ersten Spiel Eva Steiner vom SC 1880 Frankfurt mit 6:1/6:3. Im Halbfinale hieß die zu schlagende Gegnerin Ariella Löw vom TC Hirschlanden. Mit einer souveränen Leistung gewann die junge Mannheimerin 6:1/6:0. Im Finale wartete dann die an Position 1 gesetzte Franziska Welge vom SC 1880 Frankfurt. Auch hier siegte Lilly in zwei Sätzen mit 6:3/6:2. Der erste Turniersieg war in der Tasche und die Freude darüber riesengroß. Diese Freude konnte auch dadurch nicht getrübt werden, dass es weder Urkunde noch Pokale oder Medaillen für die Sieger und Platzierten gab.

220206 lilly 03Mit einer ordentlichen Ladung Motivation startete, nach einem Tag Pause, die Vorbereitung auf das nächste Turnier, das in Sankt Wendel stattfand.

Bei diesem sehr gut besetzten U12 Turnier traf die ein Jahr jüngere Lilly (im Bild rechts) in der ersten Runde auf Carolina Leder vom Tenniszentrum Sulzbachtal. In diesem Spiel ließ die MTG-lerin ihrer Gegnerin kaum einen Punkt und gewann ganz deutlich 6:0/6:0. In der zweiten Runde wartete mit Viktoria Jadwiszczok von der SGT Baunatal ein ziemlicher Brocken auf unsere zierliche Spielerin. Gegen die auch wieder 1 Jahr ältere und deutlich größere Viktoria kämpfte sich Lilly zu einem 6:4 und 7:6 Erfolg. Am Sonntag galt es, im Halbfinale, die an Position 1 gesetzte, 1 Jahr ältere Charlotte Heinemann vom TC Schlangenbad zu schlagen. Mit einer sehr starken, hoch konzentrierten Leistung entschied die junge Mannheimerin dieses Match mit 6:3/6:1 für sich. Das zweite Finale in Folge war erreicht und der Ansporn, auch hier zu siegen, riesengroß.  Im Finale spielte unser Schützling gegen Bella Nonnweiler (im Bild links) vom TUS Neunkirchen. Voller Tatendrang und hochmotiviert spielte sich Lilly gegen eine sehr stark aufspielende Gegnerin zu ihrem 2. Turniersieg. Am Ende lautete das Ergebnis 6:2 und 6:3.

220206 lilly 04Auch jetzt gab es nicht viel Zeit sich auf dem Erfolg auszuruhen. Schon am darauf folgenden Wochenende stand das nächste U12 Turnier auf dem Plan. Diesmal ging es zu einem stark besetzten J2 Turnier nach Wölfersheim Berstadt.


Hier wartete in der ersten Runde Lillyˋs Final Gegnerin vom vergangenen Wochenende. Mit den Erfahrungen der letzten Matches im Gepäck, spielte die 10 jährige ganz stark und ließ Bella Nonnweiler auch dieses Mal keine Chance. 6:1/6:1 lautete das deutliche Ergebnis. In der 2. Runde traf Lilly auf Sophie Kampmann vom TSV Kirchrode Hannover. Auch hier schlug unsere Spielerin mit ihrem aggressiven Spiel gnadenlos zu und schickte ihre ebenfalls wieder 1 Jahr ältere Gegnerin mit 6:0/6:0 nach Hause. Die an Position 1 gesetzte Delia Weinmann vom TC Bernhausen war die Halbfinal Gegnerin die es zu schlagen galt. In einem Match von Bauchkrämpfen geplagt und somit nicht 100% leistungsfähig, erwies Lilly großen Kampfgeist. Sie entschied dieses Spiel, in dem ihr von ihrer Gegnerin keine Punkte geschenkt wurden, schlußendlich mit 6:4 und 6:4 für sich. Das 3. Finale in Folge war erreicht! Jetzt hieß es kurz durchatmen, entspannen und dann wieder volle Konzentration. Mit der Ansage an ihre Betreuer: „Dieses Turnier hole ich mir“, ging die junge MTG-lerin ins Match. Und genau so spielte sie auch. Ihre ebenfalls mit Power spielende und sehr stark aufschlagende Rivalin Aileen Ahleit vom TC Rot Weiß Achern konnte Lilly nicht gefährlich werden. Mit 6:1 und 6:1 hieß auch am Ende dieses Turniers die Siegerin

 

 LILLY MARIE GREINERT

 

 

Nov./Dez. 2021: Melis Gülsen Elmas bei den 6. Traarer Open und 5."Playsight"-Cup in Höhr-Grenzhausen siegreich

211212 Elmas 02Im Rahmen der 6. Traarer Open vom 27. – 28. November 2021 holte sich Melis Gülsen Elmas in der Konkurrenz U16 den Turniersieg. Die an zwei gesetzte Melis musste erst in der zweiten Runde einsteigen. Hier besiegte sie die drei Jahre ältere Tuana Kacar vom Club Raffelberg mit 6:0; 7:6. Das Halbfinale gegen Ilvana Nurkovic von TC GW Bochum entschied Melis mit 6:3; 6:1 für sich. Im Finale gewann Melis gegen Shanuka Siva von TC GW Herne mit 3:2 Aufgabe.

 

Den 5."Playsight"-Cup in Höhr-Grenzhausen (11. – 12. Dezember 2021) gewinnt Melis in der Konkurrenz U14 souverän ohne Satzverlust. Im ersten Spiel besiegt Melis Anne Lehnert vom TV Buchschlag mit 6:2; 6:3. Im zweiten Spiel setzte sich Melis gegen Amelie Nakath vom T. u. B. Bocholt mit 6:2; 6:0 durch. Im Halbfinale spielte Melis gegen die an zwei gesetzte Aurelia Löhrer vom TC Augsburg Siebentisch sehr konzentriert und druckvoll und siegte souverän mit 6:2; 6:0. Den Turnier Titel sicherte sich Melis mit einem Sieg gegen Charlotte Braith vom TC BW Wiesbaden mit 6:2, 6:3.