MTG Mannheim - Tennis

19. September 2021: Rytis Razminas gewinnt Schwarz-Gelb-Cup 2021 SG Heidelberg

210919 Rytis 02Beim diesjährigen Schwarz-Gelb-Cup 2021 von 16. bis 19. September hat Rytis Razminas von der MTG Blau-Weiss einen Turniersieg in der U16-Konkurrenz holen können. Auf dem Weg zum Titel musste er 2 Lokalmatadoren schlagen. Bemerkenswert war sein Halbfinalsieg gegen den an 2 gesetzten, ein Jahr älteren Konstantin Kukaras (TC Schwarz-Gelb Heidelberg). 2 Tage vor diesem Spiel hat Rytis gegen Konstantin in der U21 Konkurrenz verloren (0:6, 4:6), deswegen stand diesmal die Revanche auf dem Programm. Zwar hatte Konstantin einen besseren Anfang mit 2:0 erwischt, aber Rytis hat nicht nachgelassen, hat immer besser gespielt und sogar 8 Spiele in Folge gewonnen. Bei dem Stand von 6:2, 2:0 hat sich der Spieß leider wieder gedreht und plötzlich führte Konstantin im 2. Satz mit 5:2. Rytis wollte jedoch den Satz noch nicht abgeben und hat Punkt auf Punkt zum 6:5 aufgeholt. Leider wurde der 2. Satz in Tiebreak entschieden und auf Konstantins‘ Konto verbucht und die Jungs gingen in einen entscheidenden Matchtiebreak. Rytis hat nochmal alle seine Kräfte mobilisiert und auf seine Chancen gewartet und genutzt. Er hat geduldig die Punkte gesammelt und nach über 2 Stunden hochklassigem Tennis freute er sich mit einem Ergebnis von 6:2, 6:7, 10:5 über den Einzug ins Finale. Dort stand ihm der andere Lokalmatador, der an 1 gesetzter Noah Boegner (TC Schwarz-Gelb Heidelberg) gegenüber. Noch beflügelt von seinem Halbfinalerfolg ließ er am Anfang dem Gegner wenig Chancen und hat sehr schnell den ersten Satz mit 6:1 gewonnen. Der zweite Satz war etwas spannender, aber Rytis hat weiterhin druckvoll und konzentriert gespielt und am Ende die Partie mit 6:1, 6:3 souverän gewonnen und somit auch den Turniersieg nach Mannheim geholt.

 

!!! Herzlichen Glückwunsch für die tolle Leistung !!!

 

Alle Ergebnisse auf mybigpoint Plattform

Bild v.l.n.r.: Noah Boegner, Turnierleitung Aleksandar Kukaras, Rytis Razminas

12. September 2021: MTG Blau-Weiß in Baden erneut erfolgreichster Verein im Jugendbereich

Am Wochenende 11./12.9.2021 fanden die Badischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften statt. Teilnahmeberechtigt sind jeweils die Bezirksmeister aus den Bezirken Rhein-Neckar-Odenwald, Mittelbaden, Oberrhein-Breisgau und Schwarzwald-Bodensee.

MTG Blau-Weiß vertrat den Bezirk 1 in 4 von 6 möglichen Konkurrenzen. In den Altersklassen Mädchen U12 und U18 sowie bei den Jungs U 15 und U 18 stellten sie jeweils den Bezirksmeister.

Am ersten Tag wurden jeweils die Halbfinals gespielt. Die Sieger kämpften am Sonntag um den Titel.

MTG Mannheim war in allen Konkurrenzen siegreich.

210912 U15m 04Bei U12 Mädchen kam es zu den Begegnungen MTG gegen TC Singen und TC RW Achern gegen DJK Bruchsal. Die MTG Mädchen deklassierten die Singener Mädchen mit dem sensationellen Ergebnis von 72:0 Spielen, 12:0 Sätzen und logischerweise 6:0 Matchen!

Bei den U18 Mädchen siegte MTG gegen TC Singen mit 4:2. Im anderen Halbfinale qualifizierte sich TC Grenzach gegen TC Wolfsberg Pforzheim mit 5:1.

Bei den U15 Jungs standen sich in den Halbfinals MTG und TC Hochdorf, sowie TC Bonndorf und TC Wolfsberg Pforzheim gegenüber. Auch hier ließen die Jungs der MTG mit 6:0 den Hochdorfern nicht den Hauch einer Chance.

Bei den Jungs U18 lauteten die Begegnungen MTG gegen Donaueschingen und TC Wolfsberg Pforzheim gegen TC Freiburg Schönberg. Mit einem 4:2 zogen die MTGler ins Finale ein.

 

Am Finaltag kam es bei der U12 Mädchen zur Begegnung MTG Mannheim gegen TC RW Achern. Die MTG Mädchen zeigten beim 4:0 nach den Einzeln eine überzeugende Leistung und ließen den Gegnerinnen nur wenige Spiele. Die Bilanz von 48:6 zeigt dies eindrucksvoll. Die abschließenden Doppel machten das 6:0 der Mädchen perfekt. Mit der Endbilanz von 72:18 Spielen wurden sie überlegen Badischer Meister!

Bei den U18 Mädchen lautete die Einzelbilanz im Finale gegen TC Grenzach 3:1, und nach den Doppeln hieß es 4:2. Somit haben auch sie den Badischen Titel ungefährdet nach Mannheim geholt.

Die Jungs U15 der MTG waren im Finale gegen TC Wolfsberg Pforzheim ihren Gegner an allen Positionen weit überlegen. Die Bilanz von 48:7 sagt aus, dass in 4 Einzeln, also 8 Sätzen, gerade einmal 7 Spiele an die Pforzheimer gingen. Die Endbilanz von 72:12 spricht noch eine deutlichere Sprache. Damit sind die MTG Jungs als Titelverteidiger erneut souverän Badischer Meister geworden!

Bei den Jungs U18 standen sich im Finale die Mannschaften von MTG und TC Freiburg Schönberg gegenüber. Nach den Einzeln waren die Mannheim mit 3:1 in Führung gegangen. Beide abschließenden Doppel konnten sie für sich verbuchen, so dass der Titel verdient mit 5:1 ebenso nach Mannheim ging.

 

Weitere Konkurrenzen ohne MTG Mannheimer Beteiligung gewannen bei den U 15 Mädchen der Freiburger TC und bei den U 12 Jungs der TC BW Leimen. Somit gingen 5 der 6 Titel in den Bezirk 1!

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen und Spieler für 4 unangefochtene Badische Titel! Ihre Dominanz im Jugendbereich hat die MTG einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt!

 

210912 U12w 02

Badischer Mannschaftsmeister U12w: v.l.n.r. Jana Kovackova, Lilli Greinert, Melis Elmas, Greta König

 

210912 U15m 02

Badischer Mannschaftsmeister U15m: v.l.n.r. Luis Weers, Petr Brunclik, Max Montilla-Moraweck, Tim Bangert, Rytis Razminas

 

 

210912 U18w 02

Badischer Mannschaftsmeister U18w: v.l.n.r. Jana Jozic, Meryem Güner, Aline Dissinger, Katrin Pavkova

 

210912 U18m 02

Badischer Mannschaftsmeister U18m: v.l.n.r. Sergio, Niklas, Ales, Vojtech, Cedric

 

05. September 2021 – Teil 2: Erfolgreiches Wochenende für die MTG Jugend

210905 Koenig 02Greta König (Bild rechts) ist am Wochenende badische Meisterin bei den U11 Mädchen geworden. Bei dem badischen Jüngstenturnier (U11) vom 4. bis 5. September in Leimen hat die an 1 gesetzte Greta ganz souverän das Turnier gewonnen. Im Finalspiel setzte sie sich gegen Nala Boegner (TC 70 Sandhausen) mit 7:5, 6:2 durch.

 

210905 Bangert 02Beim diesjährigen Neckartal Junior Open Wilson Junior Race 2021 in Neckargemünd vom 2. bis 5. September waren sogar 6 MTGler am Start.
Wegen noch fehlender Turniererfahrung sind Elena Jozic bei den U12 Mädchen und Jana Jozic bei U16 Mädchen leider schon nach der ersten Runde ausgeschieden.
Melis Gülsen Elmas hat ihr Glück wieder bei den U16 Mädchen versucht und hat sogar in der 2. Runde die an 2 gesetzte, 3 Jahre ältere Anastasija Korogodska vom TC Schwarz-Gelb Heidelberg geschlagen, hat aber leider danach im Halbfinale verloren.
Interessant und spannend war es bei den U 16 Jungs, wo 3 MTGler am Start waren, was bei den Turnieren oft bedeutet, dass das ein oder andere Spiel gegen die Mannschaftskameraden stattfinden kann. Diesmal hat es Tim Bangert (im Bild links) getroffen, der auf seinem Weg zum 3.Turniersieg in Folge beide MTGler schlagen musste.
Nach der leichten ersten Runde musste Tim im Halbfinale gegen Jan Luis Weers antreten. Als Ungesetzter hatte Jan Luis einen etwas längeren Weg bis zu Halbfinale, aber schon viel Selbstvertrauen bei seinen Siegen in der ersten Runde gegen Jano Krautter ( TC Weinheim 1902) und danach gegen den an 4 gesetzten Eduard Reindl (DJK Bruchsal) getankt. Sein Halbfinalspiel gegen Tim  war auch hochklassig und eng, den Sieg hat Tim erst nach über 2 Stunden mit 6:7, 6:1, 10:8 knapp für sich entschieden und Jan Luis blieb somit Dritter.
Im parallel laufenden anderen Halbfinale hat Rytis Razminas (im Bild rechts), nach dem hochklassigen Spiel gegen Aron Schmitt (TC Blau-Weiss Herxheim) in der ersten Runde, gegen an 2 gesetzten Noah Schindler (TC Iffezheim) gespielt. Nach dem dominierten ersten Satz mit 6:3 musste er von seinen Mannschaftskameraden einen Schläger ausleihen, weil ihm alle eigenen gerissen sind. Mit ein bisschen Geduld hat er sich mit dem Schläger angefreundet und schon im 2. Satz einen Matchball bei 6:5, 40:30 gehabt, als ihm erneut der Schläger gerissen ist. Da musste der Schläger eines anderen Mannschaftskameraden ran. Der saß nicht so gut in der Hand, weswegen Rytis den Satz im Satztiebreak verlor. Für den entscheidenden Matchtiebreak kam noch ein weiterer Schläger zur Hilfe, der dann gut in der Hand lag, so dass Rytis das Spiel mit 6:3, 6:7, 10:2 nach 2,5 Stunden für sich entscheiden konnte. Was aber bedeutete, dass im Finale 2 MTGler sich gegenüber standen.
Das Finalspiel musste auch über Matchtiebreak entschieden werden. Nach über 2 Stunden hochklassigem Tennis konnte Tim Bangert das Match mit 6:2 4:6 10:8 für sich entscheiden. Und Rytis blieb somit Zweiter.


Seit Langem gab es damit wieder ein Turnier, bei dem alle 3 Siegertreppchen von unserer Jugend belegt waren.

 

Wir gratulieren allen Siegern und Plazierten!

 

Alle Ergebnisse befinden sich auf der mybigpoint-Plattform.