MTG Mannheim - Tennis

05. September 2021 – Teil 2: Erfolgreiches Wochenende für die MTG Jugend

210905 Koenig 02Greta König (Bild rechts) ist am Wochenende badische Meisterin bei den U11 Mädchen geworden. Bei dem badischen Jüngstenturnier (U11) vom 4. bis 5. September in Leimen hat die an 1 gesetzte Greta ganz souverän das Turnier gewonnen. Im Finalspiel setzte sie sich gegen Nala Boegner (TC 70 Sandhausen) mit 7:5, 6:2 durch.

 

210905 Bangert 02Beim diesjährigen Neckartal Junior Open Wilson Junior Race 2021 in Neckargemünd vom 2. bis 5. September waren sogar 6 MTGler am Start.
Wegen noch fehlender Turniererfahrung sind Elena Jozic bei den U12 Mädchen und Jana Jozic bei U16 Mädchen leider schon nach der ersten Runde ausgeschieden.
Melis Gülsen Elmas hat ihr Glück wieder bei den U16 Mädchen versucht und hat sogar in der 2. Runde die an 2 gesetzte, 3 Jahre ältere Anastasija Korogodska vom TC Schwarz-Gelb Heidelberg geschlagen, hat aber leider danach im Halbfinale verloren.
Interessant und spannend war es bei den U 16 Jungs, wo 3 MTGler am Start waren, was bei den Turnieren oft bedeutet, dass das ein oder andere Spiel gegen die Mannschaftskameraden stattfinden kann. Diesmal hat es Tim Bangert (im Bild links) getroffen, der auf seinem Weg zum 3.Turniersieg in Folge beide MTGler schlagen musste.
Nach der leichten ersten Runde musste Tim im Halbfinale gegen Jan Luis Weers antreten. Als Ungesetzter hatte Jan Luis einen etwas längeren Weg bis zu Halbfinale, aber schon viel Selbstvertrauen bei seinen Siegen in der ersten Runde gegen Jano Krautter ( TC Weinheim 1902) und danach gegen den an 4 gesetzten Eduard Reindl (DJK Bruchsal) getankt. Sein Halbfinalspiel gegen Tim  war auch hochklassig und eng, den Sieg hat Tim erst nach über 2 Stunden mit 6:7, 6:1, 10:8 knapp für sich entschieden und Jan Luis blieb somit Dritter.
Im parallel laufenden anderen Halbfinale hat Rytis Razminas (im Bild rechts), nach dem hochklassigen Spiel gegen Aron Schmitt (TC Blau-Weiss Herxheim) in der ersten Runde, gegen an 2 gesetzten Noah Schindler (TC Iffezheim) gespielt. Nach dem dominierten ersten Satz mit 6:3 musste er von seinen Mannschaftskameraden einen Schläger ausleihen, weil ihm alle eigenen gerissen sind. Mit ein bisschen Geduld hat er sich mit dem Schläger angefreundet und schon im 2. Satz einen Matchball bei 6:5, 40:30 gehabt, als ihm erneut der Schläger gerissen ist. Da musste der Schläger eines anderen Mannschaftskameraden ran. Der saß nicht so gut in der Hand, weswegen Rytis den Satz im Satztiebreak verlor. Für den entscheidenden Matchtiebreak kam noch ein weiterer Schläger zur Hilfe, der dann gut in der Hand lag, so dass Rytis das Spiel mit 6:3, 6:7, 10:2 nach 2,5 Stunden für sich entscheiden konnte. Was aber bedeutete, dass im Finale 2 MTGler sich gegenüber standen.
Das Finalspiel musste auch über Matchtiebreak entschieden werden. Nach über 2 Stunden hochklassigem Tennis konnte Tim Bangert das Match mit 6:2 4:6 10:8 für sich entscheiden. Und Rytis blieb somit Zweiter.


Seit Langem gab es damit wieder ein Turnier, bei dem alle 3 Siegertreppchen von unserer Jugend belegt waren.

 

Wir gratulieren allen Siegern und Plazierten!

 

Alle Ergebnisse befinden sich auf der mybigpoint-Plattform.